Wohlfühlort für Jedeskind

Wenn es eisig durch die Augustinergasse weht, dann ist es im Bergschön am Kirschgarten umso gemütlicher. Das Restaurant mit Almhüttencharme empfängt seine Besucher mit einer Freundlichkeit, bei der es einen warm ums Herz wird.

Alteingesessene Mainzer*innen kennen das alte Wirtshaus noch als Doctor Flotte, ein traditionsreiches gutbürgerliches Lokal. Aber auch das Bergschön ist schon vielen ein Begriff. Bis 2017 war das Restaurant im Lerchenberger Bürgerhaus ein beliebtes Ausflugsziel für viele Familien. Durch die Sanierung zum Umzug gezwungen, suchten sich die beiden Geschäftsführer Ata Delbasteh und Sarah Abelmann zuerst eine Bleibe im Ingelheimer Vereinsheim. Als das Angebot für das ehemalige Dr. Flotte kam, war Sarah Abelmann sofort begeistert: “Hier habe ich schon als Kind viel Zeit verbracht. Beim Balancieren auf dem Brunnen am Vorplatz habe ich mir sogar mal den Arm gebrochen”, erzählt sie lachend.

Mit viel Aufwand wurde der düstere Gastraum in helle, moderne Räumlichkeiten umgewandelt. Wie schon auf dem Lerchenberg herrscht hier das typische Bergschönflair: Skier, Buchenstämme und Heidiportrait holen die bayrische Alm in die Mainzer Altstadt.

Kinder dürfen sich hier nicht nur dank der kuscheligen Atmosphäre wohlfühlen, sondern auch, weil ihnen eine extra Spielecke zugedacht ist, mit kleinem Herd, Büchern und einer Tür, die sie anmalen dürfen. Zum Menü wird außerdem eine Malunterlage gereicht, die die Kleinen so lange beschäftigt halten sollte, bis das Essen bestellt ist. Auf der Karte stehen zwei Kindergerichte, am Nachmittag leckere Kuchen in der Vitrine. Ein Frühstück wird leider nicht angeboten, das Bergschön öffnet erst zum Mittagstisch.

“Hier soll sich jeder willkommen fühlen und da gehören Eltern mit ihren Kindern natürlich dazu”, sagt Sarah Abelmann, was sich nicht zuletzt in der Freundlichkeit des Servicepersonals kleinen Gästen gegenüber niederschlägt. Da werden vor dem Kinderwagen auch mal Stühle beiseite geschoben und Türen aufgehalten. Oder man lässt das Gefährt gleich im Hinterhof stehen, ehe man es die Stufen hoch trägt – meine persönliche Empfehlung. Selbstredend wurde bei dem familienfreundlichen Konzept auch an Wickeltisch und Kindersitze gedacht.

Dass das Konzept aufgeht, zeigt nicht zuletzt die Neueröffnung des dritten Bergschöns, wieder auf dem Lerchenberg, diesmal am Sportclub und mit Schwerpunkt auf Essen vom Grill. Dieses Jahr soll der Außenbereich mit großzügiger Spielecke für Kinder aufgemöbelt werden. Dann können die Kinder im Sommer dort über die Wiese toben, ganz wie auf der Alm.

[leaflet-map lat=44.690612050111596 lng=-63.78953933715822 zoom=12] [leaflet-marker lat=44.66976686766001 lng=-63.60347986221314]

hinterlasse ein Kommentar