Die Adventszeit bedeutet für meine Kinder 24 Tage Zucker- und Geschenkerausch. Da sind die Weihnachts- und Nikolausfeste in Kindergarten und Schule, mehrere Adventskalender und süße Zuwendungen von Bekannten und Verwandten, die zum Adventskaffee vorbeischneien. Also warum nicht mal an andere, nicht so privilegierte Kinder, denken? Weihnachten ist schließlich das Fest der Liebe. Zeit, über die eigene Familie hinaus spendabel zu sein!

Ob man Geld, Sachen oder schlicht Zeit schenken möchte, Spendenmöglichkeiten gibt es mannigfaltige. Sucht man nach einer wohltätigen Organisation, sieht man schnell den Wald vor lauter Weihnachtsbäumen nicht. Also habe ich für euch ein paar der besten Spendenadressen in Mainz herausgesucht.

Sachen spenden

  • Blutspenden könnt ihr in Mainz fast täglich, dank der Transfusionszentrale der Uniklinik am Augustusplatz. So können Mainzer*innen auch ziemlich spontan helfen, Kinderleben zu retten.
  • Kuscheltiere, Kindersitze, Erstlingsausstattung: all diese Sachen und noch viel mehr benötigen Familien, die in Mainzer Flüchtlingsunterkünften leben. Die Flüchtlingshilfe Mainz hat eine Liste ins Netz gestellt, die regelmäßig aktualisiert wird.
  • Das “Kleiderstübchen” von “El Kiko-International” in der Mainzer Neustadt nimmt gerne Kleiderspenden für Babys und Kindergartenkinder entgegen. Hier werden auch gut erhaltene Spielzeuge, Schuhe, Bücher, Spiele und Kuscheltiere weiter gespendet.

Zeit spenden

  • Bei “Save Me Mainz” und der Flüchtlingshilfe Mainz können sich Interessierte als Mentor*innen bzw. Integrationshelfer*innen engagieren. Die möglichen Aufgaben sind vielfältig: bspw. geflüchtete Familien bei Behördengängen unterstützen, Kindern Nachhilfe geben oder Kleinkinder betreuen.
  • Schüler*innen spenden ihre Zeit sehr sinnvoll bei der Mainzer Kampagne “Aktion Tagwerk”. Einmal im Jahr arbeiten sie bei einem Unternehmen, das dann den Lohn an eine Hilfsorganisation in Afrika spendet.
  • Seid ihr handwerklich oder technisch versiert? Das Repair-Café Mainz sucht immer Ehrenamtliche, die Lust haben mit anderen Menschen gemeinsam Dinge zu reparieren, u.a. kaputte Spielgeräte von Kindern.

Geld spenden

  • Neben den oben genannten Organisationen sind die “Seebrücke”, der Verein “Armut und Gesundheit in Deutschland” und das Frauenhaus Mainz gute Adressen. Hier könnt ihr sicher sein, dass euer Geld auch und vor allem Kindern und ihren Familien zugutekommt.

Natürlich ist diese Liste nicht vollständig. Es gibt viele weitere, auch bundesweit vernetzte Organisationen für Kinder in Not, die unterstützenswert sind. Ich hoffe vor allem, dass euch meine Auswahl Lust macht, euch hier vor Ort einzubringen. Im besten Fall auch über die Weihnachtszeit hinaus.

über die Autorin

Charlotte

Charlotte

Zugezogene Mainzerin, aus Liebesgründen hier hängen geblieben, Mutter von einem Wiesbadener (*2013), einem Meenzer Bub (*2015) und einem Meedsche (*2017), ehemals Klein-Gastronomin, immer noch Kaffeeliebhaberin, Stadtbummlerin und eigentlich, tief im Herzen, ein Dorfkind.

hinterlasse ein Kommentar