ein Vorort-Highlight

Dieser schnuckelige Wildpark birgt eine erstaunliche Tiervielfalt: Ziegen, Woll- und Wildschweine, Dammwild, Meerschweinchen, Kaninchen, Frettchen u.a. können die Kinder gebührend beeindrucken.

Die bloße Abtrennung durch einen Maschendrahtzaun ermöglicht es den Kindern auch mal die schon fast zu zahmen Tiere zu streicheln. Diese wissen nämlich: kleine Hände gleich Futterpellets. Das Gelände lässt sich so entspannt mit Streichel- und Füttereinheiten in einer Stunde ablaufen. Tipp: in einen Container am Eingang könnt ihr euer altes Brot werfen. Das wird dann an die Tiere verfüttert.

Als Ergänzung bietet sich der Abenteuerspielplatz direkt daneben an, wo man durch Schluchten dapern, auf einer Seilbahn fahren und anderes Abenteuerliches erleben kann. Ein perfektes Unterfangen also, wenn man etwas Abwechslung und Ziegengeruch in den Alltag mit Kindern bringen will.

Zu erreichen ist der Wildpark übrigens bequem per Bus (mit der Linie 62 Richtung „Mainz-Gonsenheim Wildpark“).

über die Autorin

Charlotte

Charlotte

Zugezogene Mainzerin, aus Liebesgründen hier hängen geblieben, Mutter von einem Wiesbadener (*2013), einem Meenzer Bub (*2015) und einem Meedsche (*2017), ehemals Klein-Gastronomin, immer noch Kaffeeliebhaberin, Stadtbummlerin und eigentlich, tief im Herzen, ein Dorfkind.

hinterlasse ein Kommentar