Das Mainzer natürlich ist ein Biosupermarkt mit angeschlossenem Café. Direkt beim Reinkommen umhüllt einen jene behagliche Tante-Emma-Mentalität: Man wird vom Personal begrüßt, die Kinder werden angestrahlt, der Kassierer fragt, ob man alles gefunden habe – hier ist die Welt noch in Ordnung.

bio & nett durch & durch

Tatsächlich verfolgt das natürlich einen ganzheitlichen Plan: vom regionalen oder zumindest fairtrade-Erzeuger über eine Personalstruktur, die psychisch Kranken den Einstieg in das Arbeitsleben ermöglicht, bis hin zu einer Kundenfreundlichkeit, die schon mehrfach ausgezeichnet wurde.

Auch an die Kleinsten wurde gedacht: Es gibt einen Kinderstuhl, einen Wickeltisch (bestückt mit Biowindeln!), die Gänge sind gut mit dem Kinderwagen befahrbar. Im Supermarkt können sich ältere Kinder sicherlich auch längere Zeit mit dem eingerichteten Kinderkaufmannsladen vergnügen. Mein Anderthalbjähriger hatte bis jetzt leider mehr Interesse daran, die echten Waren aus den Regalen zu ziehen.

Mit seinem direkten Anschluss zum Bioladen, den Parkmöglichkeiten, der guten Lage zum Rheinufer und zu einigen Neustadt-Spielplätzen lädt das Café zu einer Pause während der alltäglichen Neustadt-Tour mit Kind ein. Die Kaiserbäckerei hat manch gesunden Knabberspaß im Angebot, die Kuchentheke der Domäne Mechtildshausen manch ungesunden, und spätestens im Laden selbst findet sich alles, was der Unverträglichkeits-Junkie begehrt. Der Außenbereich ist zum Sonnenbaden gut geeignet, bietet jedoch freiheitsliebenden Kindern keine Begrenzung zur Straße. Das Personal ist ausnahmslos freundlich, auch wenn oft nicht mit Schnelligkeit gesegnet. Hier ist Effektivität nicht die höchste Maxime – den Kindern ist das grad recht.

natürlich-Mainz-Kind

natürlich-Mainz-Kind

natürlich-Mainz-Kind

natürlich-mainz-lokarlchen-einkaufen-kind

Bitte beachtet, dass die Bewertungen der Gastronomien dem persönlichen Gusto der Autorin entsprechen und somit von ihren Bedürfnissen und denen ihrer Kinder geprägt sind. Umso essentieller ist es, dass ihr, die ihr auch mit Kind in Mainz unterwegs seid, eure Kommentare hinterlasst und die Cafés vielleicht aus einer anderen Warte heraus beurteilt. Nur so kommen wir zu einem Kompendium an Rezensionen, das allen Eltern weiterhilft! Also ran an die Tasten!

über die Autorin

Charlotte

Charlotte

Zugezogene Mainzerin, aus Liebesgründen hier hängen geblieben, Mutter von einem Wiesbadener (*2013), einem Meenzer Bub (*2015) und einem Meedsche (*2017), ehemals Klein-Gastronomin, immer noch Kaffeeliebhaberin, Stadtbummlerin und eigentlich, tief im Herzen, ein Dorfkind.

hinterlasse ein Kommentar