Liebe hungrige Eltern, ich möchte euch ein besonderes Fleckchen in der Mainzer Neustadt empfehlen. Zwar mit einer kleinen Einschränkung, wie ihr lesen werdet, aber deswegen nicht weniger herzlich.

Es grünt so grün, wenn Mainzer brunchen gehn

Wenn der Frühling kommt und das Wetter milder wird, dann ist es an der Zeit, sich einen ausgiebigen Brunch im Gasthof Grün zu gönnen. Hier können Kinder unter drei Jahren kostenlos mitschlemmen und sich an ausgesuchten regionalen Köstlichkeiten satt essen. Neben kalten Leckereien wie Bircher Müsli, Croissants und selbstgebackenem Nussbrot werden am Wochenende auch warme Speisen wie Suppe, Rührei und Bacon aufgefahren. Für Veganer gibt es ein paar Aufstriche und der Mittagstisch umfasst immer auch eine vegetarische Variante.

Ich betone deswegen die Jahreszeit, da sich das volle kinderfreundliche Potenzial vom Gasthof Grün erst entfaltet, wenn der Außenbereich nutzbar ist. Der bloße Gasthof ist räumlich zu sehr begrenzt, um mit Leichtigkeit Kinderwägen oder herumstromernde Kinder aufzunehmen. Der fehlende Platz wird im Sommer geschaffen: mit dem Außenzelt, an das sich ein großer grüner Park anschließt. Geht man hier um die Ecke, so stößt man, oh Wunder, auf eine Rutsche mit Sandkasten – ein echter Geheimtipp nur wenige Schritte vom Gartenfeldplatz entfernt!

Auch die Freundlichkeit und Zugewandtheit des Serviceteams, das sich zusammensetzt aus Menschen mit und ohne Behinderungen der gpe (Gesellschaft für psychosoziale Einrichtungen in Mainz), möchte ich herausstellen. Kinder werden hier willkommen geheißen und mit Kinderstuhl, Kinderbüchern und etwas Spielzeug ausgestattet. Bloß der Wickeltisch fehlt zu einem unbeschwerten, länger andauernden Sonntagsbrunch. Auch ein Wickeltisch ist in der Behindertentoilette vorhanden – einem unbeschwerten Familienbrunch steht also nichts im Wege.

Dieser Gasthof macht die Mainzer Neustadt im Sommer unzweifelhaft grüner und Mainzer Eltern und ihre Kinder entspannt satter.

Bitte beachtet, dass die Bewertungen der Gastronomien dem persönlichen Gusto der Autorin entsprechen und somit von ihren Bedürfnissen und denen ihrer Kinder geprägt sind. Umso essentieller ist es, dass ihr, die ihr auch mit Kind in Mainz unterwegs seid, eure Kommentare hinterlasst und die Cafés vielleicht aus einer anderen Warte heraus beurteilt. Nur so kommen wir zu einem Kompendium an Rezensionen, das allen Eltern weiterhilft! Also ran an die Tasten!

über die Autorin

Charlotte

Charlotte

Zugezogene Mainzerin, aus Liebesgründen hier hängen geblieben, Mutter von einem Wiesbadener (*2013), einem Meenzer Bub (*2015) und einem Meedsche (*2017), ehemals Klein-Gastronomin, immer noch Kaffeeliebhaberin, Stadtbummlerin und eigentlich, tief im Herzen, ein Dorfkind.

3 Kommentare

  • Hallo,
    da die kleine Einschränkung, von der am Beginn die Rede ist, definitiv nicht zutrifft, liegt mir eine Richtigstellung am Herzen!
    Ich weiß nicht, wann der dem Bericht zu Grunde liegende Besuch erfolgte, doch seit mindestens zwei Jahren hat der Gasthof Grün einen Wickeltisch in der ebenfalls in der Neustadt nicht selbstverständlichen behindertengerechten Toilette im Erdgeschoss.
    Mein Tipp: Wenn einem bei einem Besuch etwas auffällt oder fehlt, einfach mal das „freundliche und zugewandte Personal“ fragen!

    • Vielen Dank für das aufmerksame Lesen und die Richtigstellung. Ich muss das tatsächlich übersehen haben, schließlich war ich erst kürzlich nochmal da. Den Artikel habe ich natürlich korrigiert. Eine Gaststätte mit Wickeltisch und behindertengerechter Toilette in der Neustadt – das ist wirklich herausstellenswert!

  • Die kleine Einschränkung bleibt für mich allerdings bestehen: für meine Kind ist der Raum bei schlechtem Wetter schlicht zu klein, um sich für ein längeres Frühstück einigermaßen sittlich hier aufhalten zu können. Wenn bei milderen Temperaturen wiederum der Außenbereich nutzbar ist, dann ist der Gasthof Grün perfekt für uns!

    Aber auch das mag für andere Eltern und ihre Kinder ganz anders sein. Wer seine Erfahrungen teilen möchte, kann das hier gerne tun!

hinterlasse ein Kommentar